Die Band Rockameier

stellt sich persönlich vor

Die vier Jungs der Band Rockameier kommen von irgendwo zwischen dem Ruhrgebiet und dem Niederrhein weg (also eigentlich aus Duisburg und Moers, aber das andere klingt irgendwie…. bedeutender, besser, cooler). Ihre Texte sind deutsch, ehrlich, freiwillig komisch, hundsgemein und erzählen von Frauen, Freunden, Alkohol, Papageien und Rock ́n ́ Roll. Dabei verbindet die Band Rockabilly, Country, Pop, Rock und Blues Elemente zu einem unverwechselbaren und modernen Sound.

„Die Zeiten der deutschen Heulsusen-Mucker sind gezählt! Musik soll Spaß machen und zum Tanzen oder – der Deutsche ist da zurückhaltend – wenigstens zum Kopfnicken verleiten.“

Das schafft Rockameier mit eingängigen und doch technisch anspruchsvollen Songs, mit denen sie den Rockabilly neu erfinden. Wer will, kann die beiden Alben „80 bei Nässe“ und „Fred“ der Band im Netz erwerben – ja auch hier auf dieser Website – und vor dem heimischen Kamin sitzend lauschen. Wer Action will, sollte sich den dreistimmigen Satzgesang, die heftigen Drumsoli und die brutale Gitarrenmasturbation auf zuschande gerittenem Zebra-Kontrabass (mittlerweile Gold-Kontrabass) stehend live antun und die Konzerte besuchen. Einen kleinen Vorgeschmack findet man in der Videos Rubrik dieser Website. Rockameier rockt hierbei jedes Stadtfest, Festival, Jugendzentrum oder Kneipe, aber auch Hochzeiten, Geburtstage und auch Bar Mitzwas. Bei Interesse einfach eine E-mail über unser Kontaktformular schicken oder direkt an booking@rockameier.de – ein bisschen Kommerz ist doch wohl erlaubt, oder?

Seit dem Dezember 2016 ist Rockameier live mit den Glory Horns unterwegs. Hierbei handelt es sich um eine affengeile Bläser-Section bestehend aus Posaune, Trompete und Saxophon, auch bekannt als das „Sexiest Instrument Alive“! Die Glory Horns bestehen aus Donald Trumpet aka Niles Davis, Willi „The Trombonizer“ Wilzcek und Tizzle Shizzle mit seinem Sexyfizzle. Einen kleinen Eindruck dieser explosiven Zusammensetzung findet man hier.

Ein häufiger Gast ist außerdem Johnny „die Hand“ Rockamüller an den Tasten. Hierbei handelt es sich um einen Cousin der vier Rockameier Brüder, welcher stets durch Piano-Solos und Schweineorgel überzeugen kann.

Share:

Leave a Reply